SPD 60 plus Ba-Wü

 

Bundeskonferenz 2015

Veröffentlicht in Veranstaltungen

Die Bundeskonferenz 2015 der Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus fand vom 16. bis 17. September in Rostock statt und stand unter dem Motto "SPD-Wahlsieg 2017 - nur mit uns". Über 200 Delegierte aus allen Bundesländern hatten sich auf dem Gelände der HanseMesse versammelt. Baden-Württemberg war durch 15 Delegierte vertreten. Hauptrednerin war Bundesministerin Manuela Schwesig. Der Landesparteiratsvorsitzende aus Mecklenburg-Vorpommern, Thomas Würdisch, sprach ein Grußwort.

Bei den Wahlen zum Bundesvorstand wurde Angelika Graf (Bayern) Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Zu ihren Stellvertretern wurden gewählt Dr. Reinhold Hemker (Nordrhein-Westfalen) und Peter Schöbel (Hessen-Süd). Beisitzer sind Lothar Binding (Baden-Württemberg), Norwin Dorn (Sachsen-Anhalt), Heidemarie Fischer (Berlin), Friedhelm Hilgers (Nordrhein-Westfalen), Annemarie Pell (Nordrhein-Westfalen), Gesche Peters (Schleswig-Holstein) und Jürgen Rischar (Saarland).

Der baden-württembergische 60 plus-Landesvorsitzende Lothar Binding gehört dem  60 plus-Bundesvorstand bereits seit 2011 an und wurde mit dem besten Ergebnis aller männlichen Beisitzer wiedergewählt.

Hauptthemen der Versammlung waren Flüchtlinge, Wohnen, Alterssicherung und Rente, Pflege. Auch Anträge zu Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA etc. standen zur Diskussion. Baden-Württemberg hatte insgesamt 12 Anträge gestellt.

Außerdem wurden  verschiedene Resolutionen verabschiedet, so zu Griechenland und zur Flüchtlingspolitik. Hautnah erlebten die Delegierten dabei die Situation von Flüchtlingen, da in einer der Messehallen auf dem Gelände der HanseMesse derzeit eine Notunterkunft für Flüchtlinge eingerichtet ist. Spontan bat die 60 plus-Bundesvorsitzende Angelika Graf um Spenden. Der gesammelte Betrag wurde je zur Hälfte an die Flüchtlingsorganisation Help Age sowie an das Projekt "Rostock hilft" durch Angelika Graf und Manuela Schwesig übergeben.Deutschland ist ein reiches Land, es sei unsere Pflicht, diesen Menschen zu helfen, so die einhellige Meinung der Bundeskonferenz.

Ein weiterer Fokus lag auf dem Thema Wohnen. Mehr erschwinglicher Wohnraum sowie barrierefreies Wohnen forderten die Delegierten.

Beim Parteiabend auf dem Gelände des Rostocker Fischmarkts war Storch Heinar mit der Band Storchkraft zu Gast, ein Projekt zur Aufklärung gegen Rechts mit Hilfe von Spaß und Satire.